Linsengröstl mit Kohl und Cashews (4 P.)

Linsengröstl mit Kohl und Cashews (4 P.)

linsengroestlZutaten:
130g Berglinsen oder 1 Dose Gemüselinsen
1/2 Kohlkopf
2 Lauchstangen
150g Babyspinat (nicht zwingend nötig)
500g Faschiertes (kann natürlich auch durch Tofuschnetzel o.ä. ersetzt werden)
1 EL Massaman Currypaste
2 EL Fischsauce
1 Handvoll Korinthen oder Rosinen oder getrocknete Cranberrys
1 Handvoll geröstete Cashews

Zubereitung:
Die Linsen mit reichlich Wasser zustellen und ohne Salz ca. 30 Min. kochen bis sie weich sind oder Dosenlinsen abtropfen lassen. Den Kohl entblättern, die Blattrippen entfernen und mitsamt dem Lauch in Streifen schneiden. Spinat waschen und trocken schleudern. (Auf Anraten meiner Freundin Corine hab ich mir vor einiger Zeit eine Salatschleuder gekauft. Kann ich echt empfehlen!)

Eine Pfanne erhitzen, das Faschierte mit der Currypaste und der Fischsauce zugeben und unter häufigem Rühren so lange rösten, bis alle Flüssigkeit verdampft ist und das Fleisch knusprig wird. Zur Seite stellen. In der Pfanne etwas Öl erhitzen und das Gemüse etwa 5 Minuten anbraten. Fleisch und Linsen zugeben, kurz durchrösten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Babyspinat, Korinthen und grob gehackten Cashews darüber verteilen und servieren.

Quelle: News

Werbeanzeigen
erstaunlich gutes Karottencurry mit roten Linsen (4 P.)

erstaunlich gutes Karottencurry mit roten Linsen (4 P.)

co: Fotolia - xiquence

Zutaten:
2-3 gelbe Zwiebel
1 kleine rote Chilischote
750g Karotten
30g Butter oder vegane Alternative
1 TL Zucker
40g Rosinen (nicht weglassen, ev. später raussuchen!)
2 TL Currypulver
500ml Karottensaft
60g rote Linsen
50g ungeschälte Mandeln
1 Bund Petersilie
1 TL Zitronensaft
Salz
Koriandergrün zum Würzen

Basmatireis oder Papadam/Fladenbrot dazu servieren.

Zubereitung:
Zwiebel schälen und grob zerteilen. Chilischote längs halbieren, entkernen und in schmale Ringerl schneiden. Die Karotten schälen, längs halbieren und in der Mitte teilen.

Butter in einem Topf aufschäumen und Zwiebel, Chili und Karotten mit Zucker andünsten. Rosinen zugeben und Currypulver unterrühren. Mit Karottensaft aufgießen und zum Kochen bringen. Linsen untermischen und bei mittlerer Hitze im zugedeckten Topf 15 Minuten garen.

In einer Pfanne Mandeln ohne Fett rösten und grob hacken, Petersilie abzupfen, fein hacken.

Curry mit Zitronensaft und Salz abschmecken, Mandeln und Petersilie untermischen, zuletzt mit Koriander bestreuen.

(aus: Butlers, Vegetarisch – Frische Küche für jeden Tag)

 

Rotes Linsen-Dal mit Kokosmilch und Spinat (4)

Rotes Linsen-Dal mit Kokosmilch und Spinat (4)

/nein, kein Foto, schmeckt viel besser als es aussieht/

Zutaten

Bund Jungzwiebel
2 Knoblauchzehen
250g Rote Linsen
3 EL Sonnenblumenöl o.ä.
1 Pkg. Indian Chicken Curry Paste
400 ml Kokosmilch
500 ml Wasser
wer´s mag 3 EL Rosinen
150g TK-Blattspinat
4 EL Mandeln
4 Pitabrote
Salz

Zubereitung

Weißen und hellgrünen Teil der Jungzwiebel in 1 cm dicke Ringe schneiden. Den dunkelgrünen Teil in ca. 4 cm lange Stücke. Knoblauch schälen, fein hacken, Linsen abspülen.

2 EL Öl in einem Topf (oder Wok) erhitzen. Den Knoblauch mit weißen und hellgrünen Jungzwiebeln kurz anbraten. Currypaste zugeben kurz mitrösten. Kokosmilch, 500ml Wasser, Linsen, Rosinen und Spinat zugeben. Aufkochen und 15 bis 20 Minuten sanft köcheln lassen bis die Linsen gar sind.

Inzwischen Mandeln grob hacken (oder gleich Mandelstifte verwenden). Pitabrote in einem Toaster toasten und warm halten. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen, dunkelgrüne Jungzwiebelstücke bei mittlerer Hitze 1 bis 2 Minuten braten, mit Salz würzen.

Linsen-Dal mit Salz würzen, in Schalen füllen, mit Mandeln & Jungzwiebeln bestreuen und mit den warmen Pitabroten servieren.

gefunden in Frisch gekocht